Hardware Reports - Der Hardware auf der Spur
Testberichte Artikel Anleitungen

Testbericht: Enermax T.B. Apollish, T.B. Vegas, Apollish Vegas

Einleitung

Lüfter - im Normalfall das notwendige Mittel zur Kühlung und Durchlüftung von Komponenten im Computer. Doch in den letzten Jahren hat sich auch in diesem Segment etwas getan und so zeigen verschiedene Firmen nun auch Lüfter auf, die nicht nur kühlen, sondern auch mit einem interessanten Design zu begeistern wissen. Enermax schickte uns die neusten LED-Lüfter T.B. Apollish, T.B. Vegas Duo, T.B. Vegas Trio und Apollish Vegas aus ihrem Sortiment, die wir im folgenden Testbericht in der Kühlleistung, der Stärke des Luftstroms, der Lautstärke und in den Störgeräuschen beurteilen und untersuchen. Außerdem gehen wir neben diesen Aspekten auch auf das Design der Lüfter näher ein und klären, wie viel Mühe und Arbeit in die Kreierung der Lüfter gesteckt wurde. Ob die Enermax-Lüfter den Anforderungen gerecht werden, wird sich im Testbericht klären.

Testmethodik

Im Folgenden wollen wir kurz unsere Testmethodik vorstellen und auf die einzelnen Teilbereiche eingehen.

Objektive Messungen

Natürlich gehören zu jedem ordentlichen Test objektive Testverfahren, um neben den sonstigen Eindrücken handfeste Werte zum Vergleich zu haben.

Kühlleistung

Ein wesentlicher Punkt, der bei Lüftern betrachtet wird, ist die Kühlleistung. Da jeder Lüfter zu einem anderen Zweck verwandt wird, beispielsweise unterschiedliche Kühlkörper zum Einsatz kommen oder die Lüfter nur als Gehäuselüfter genutzt werden, haben wir uns für einen eher unkonventionelles Testverfahren entschieden. Alle Lüfter mussten für fünf Minuten einen auf 69°C erhitzten, 10 cm entfernten metallischen Lampenschirm mit darin befindlicher Rotlichtglühlampe kühlen. Nach dieser Zeit maßen wir mit unserem Voltcraft IR800-20D Infrarotthermmeter die Temperatur, protokollierten diese und ließen den Temperatur-Differenzwert ausrechnen. Das Ergebnis spiegelt sich dann in den Diagrammen wider, wobei die höheren Werte für eine bessere Kühlleistung sprechen.

Stärke des Luftstroms

Auch die Stärke des vom Lüfter erzeugten Luftstroms wollten wir mithilfe einer eigens gebauten Apparatur messen. Hierzu bauten wir ein Pendel aus einem an einer Stange aufgehängtem A4-Pappe und maßen die beim arbeitenden Lüfter entstehende Auslenkung (Elongation) durch den Luftstrom in Zentimetern. Die aufgenommenen Werte wurden ebenfalls protokolliert und entsprechend in ein Diagramm aufgenommen. Eine größere Elongation bedeutet einen stärkeren Luftstrom.

Lautstärke

Des Weiteren ist die Lautstärke ein sehr wichtiger Aspekt bei Lüftern, denn niemand möchte das Geräusch einer Flugzeugturbine während des Lüfterbetriebes vernehmen. Aus diesem Grund haben wir die Lautstärke mit dem Voltcraft DL-160S Messgerät in einer Entfernung von 15 cm bei unterschiedlichen Umdrehungszahlen gemessen. Um eine gute Vergleichbarkeit zu gewährleisten, haben wir uns für Differenz-Werte entschieden, die von einer Grundlautstärke von 43,5 dB(A) beginnend ausgehen. Im Diagramm stehen die kleineren Werte für einen leiseren Betrieb.

Subjektive Eindrücke

Doch nicht alle Fähigkeiten und Eigenschaften eines Lüfters können objektiv erfasst werden. Hierzu bedarf es geschulter Sinneswahrnehmungen, um in der jeweiligen Disziplin eine Wertung zu äußern.

Störgeräusche

Ein geschultes und trainiertes Ohr ist fähig, Neben- und Störgeräusche, die vom Motor oder sonstigen Komponenten herrühren, zu entdecken. Hierbei schätzt der Testende die Intensität dieser ein und bewertet dementsprechend.

Verarbeitung

Auch die Verarbeitung eines Lüfters interessiert uns, denn jeder Käufer erwartet Qualität beim Kauf eines solchen. Wir prüfen die Lüfter auf etwaige Produktionsmängel und ähnliche Fabrikationsbesonderheiten.

Verpackung

Seit jeher ist die Verpackung ein Bewertungsfaktor bei Hardware Reports und wird daher auch bei Lüftern untersucht. Hierbei kontrollieren wir, ob die Verpackung die primären und sekundären Funktionen erfüllt.

Lieferumfang

Der Lieferumfang ist ebenfalls nicht unbedeutend, da von ihm meist auch viel abhängt. Bietet ein Lüfter beispielsweise keine zusätzlichen Adapter an, um die Spannung zu reduzieren, obwohl der Lüfter laut ist, so sehen wir dies als negativ an. Aber auch die Befestigungsmöglichkeiten durch Schrauben oder Antivibrationsgummis sind zu begutachten und entsprechend zu bewerten. Sonstige, zusätzlich mitgelieferten Materialien verleihen dem Lieferumfang zusätzliche Pluspunkte.

Design

Da es sich bei den von uns getesteten Lüfters von Enermax um LED-Lüfter handelt, wollen wir auch das Design entsprechend betrachten, beschreiben, illustrieren und auch werten. Jedoch vermeiden wir es, diesem Punkt zu viel Gewichtung zu verleihen, da sich die Geschmäcker beim Aussehen sehr häufig unterscheiden.

Vorstellung der Lüfter

Zunächst wollen wir die Enermax LED-Lüfter kurz vorstellen.

T.B. Apollish

Die Enermax T.B. Apollish-Lüfterserie besteht aus unterschiedlich großen Lüftern (8, 12, 14 cm), die alle mit einer LED-Beleuchtung ausgestattet sind. Dabei sind sowohl Lüfter mit roten als auch mit blauen LEDs verfügbar, wobei bei diesen die Rotorblätter entsprechend den LEDs transparent-blau bzw. -rot gefärbt sind. Als Gemeinsamkeit warten alle Lüfter der T.B. Apollish-Serie mit einem transparent-schwarzen Rahmen, einem silberfarbenen Lüfterkabel und einem identischen Lieferumfang, bestehend aus einem Molex-Adapter und vier Befestigungsschrauben, auf. Eine Regelung der Lüfter ist nicht wirklich vorgesehen, da der Rotor derer erst bei 12 Volt anspringt.

14 Zentimeter große Lüfter aus der Enermax T.B. Apollish-Reihe weisen eine maximale Umdrehungszahl von 720 RPM auf, während die Lüfter mit 12 cm Größe maximal 870 RPM erreichen. Für unseren Test haben wir die 870 RPM als 900 RPM gewertet und den 14 cm großen T.B. Apollish-Lüfter auf 600 RPM herabgesenkt, um eine Vergleichbarkeit zu gewährleisten.

Daten & Spezifikationen

Bezeichnung: T. B. Apollish
Typ: UCTA14N-R UCTA12N-BL
Durchmesser: 14 cm 12 cm
Design: transparent-schwarzer Rahmen; transparent-rote bzw. transparent-blaue Rotorblätter; silberfarbenes Lüfterkabel
Beleuchtung: 15 LEDs rot 12 LEDs blau
Drehzahl: 720 RPM 870 RPM
Startspannung: 12 Volt
Lieferumfang: Molex-Adapter, vier Befestigungsschrauben

T.B. Vegas (Duo, Trio)

Im Gegensatz zur Enermax T.B. Apollish-Serie bietet die T.B. Vegas-Serie mit ihren Varianten "T.B. Vegas Duo" und "T.B. Vegas Trio" deutlich mehr Möglichkeiten zur individuellen Beleuchtung an. Gleichzeitig bieten die T.B. Vegas-Lüfter einen größeren Lieferumfang und haben ein aufwendigeres Design.
Die T.B. Vegas-Reihe verfügt über einen transparent-schwarzen Rahmen. Des Weiteren sind die Rotorblätter transparent gehalten, da bei dieser Serie zwei bzw. drei verschiedenfarbige LEDs zu Werke gehen. Bei der Variante T.B. Vegas Duo kommt ein silberfarbenes Lüfterkabel zum Einsatz, während die T.B. Vegas Trio-Variante auf ein gesleevtes Lüfterkabel setzt.

Die Lüfter der Enermax T.B. Vegas Duo-Reihe besitzen rote und blaue LEDs gleicher Anzahl, die in verschiedenen Modi, die über einen Modi-Auswahl-Kopf eingeschaltet werden können, leuchten. Weiterhin können Lüfter dieser Variante über einen mitgelieferten Geschwindigkeitsregler gesteuert werden. Der von uns betrachtete T.B. Vegas Duo mit 8 cm Durchmesser erreicht Geschwindigkeiten zwischen 900 und 2400 RPM, wobei die Anlaufspannung bei 3,2 Volt liegt.

Anhand des Namens kann man sich schon herleiten, dass die Enermax T.B. Vegas Trio-Lüfterreihe drei verschiedene LEDs besitzt. So leuchten jeweils LEDs in den Farben Grün, Rot und Blau. Unser 12 cm großes Modell der T.B. Vegas Trio-Serie erreicht eine Umdrehungszahl zwischen 360 und 1500 RPM. Dabei liegt die Anlaufspannung bei 4,4 Volt. Auch hier kann über ein mitgelieferten Modi-Auswahl-Knopf die jeweilige Beleuchtungsoption eingestellt werden.

Daten & Spezifikationen

Bezeichnung: T. B. Vegas Duo T. B. Vegas Trio
Typ: UCTVD8A UCTVT12P
Durchmesser: 8 cm 12 cm
Design: transparent-schwarzer Rahmen; transparente Rotorblätter; silberfarbenes (T. B. Vegas Duo) bzw. gesleevtes (T. B. Vegas Trio) Lüfterkabel
Beleuchtung: 2x12 LEDs rot/blau 3x18 LEDs rot/blau/grün
Drehzahl: 900-2400 RPM 360-1500 RPM
Startspannung: 3,2 Volt 4,4 Volt
Lieferumfang: Molex-Adapter, vier Antivibrationsgummis, Modi-Auswahl-Knopf (mit Kabel)
Besonderheiten: Geschwindigkeitsregler

Apollish Vegas

Die Apollish Vegas-Lüfterserie von Enermax stellt mit Abstand einen der extravagantesten Lüfter bereit, die es zur Zeit auf dem Markt zu kaufen gibt. Durch die monochrome Farbgebung des Lüfterrahmens, der Rotorblätter und der LEDs wirkt das Gesamtpaket sehr edel und zugleich harmonisch. Weiterhin kommt ein hochwertig gesleevtes Lüfterkabel zum Einsatz. Der von uns betrachtete Apollish Vegas mit blauen LEDs macht durch seine Umdrehungszahl zwischen 720 und 1500 RPM bei einer Anlaufspannung von 3,8 Volt eine sehr gute Figur. Auch der Lieferumfang kann mit Besonderheiten aufwarten. Neben vier Antivibrationsgummis liefert Enermax ein Steuerungsapparat zur Regelung der Lüfterdrehzahl und zur Einstellung der LED-Modi mit. Durch diesen ist es möglich, die LEDs permanent auf voller Leuchtleistung zu lassen, auch wenn man die Lüfterdrehzahl reduziert. Ohne den Steuerungsapparat ist dies nicht möglich, da dann eine Verringerung der Spannung auch eine Verringerung der Leuchtkraft nach sich zieht.

Daten & Spezifikationen

Bezeichnung: Apollish Vegas
Typ: UCAPV14A-BL
Durchmesser: 14 cm
Design: blauer Rahmen; blaue Rotorblätter; gesleevtes Lüfterkabel
Beleuchtung: 18 LEDs blau
Drehzahl: 720-1500 RPM
Startspannung: 3,8 Volt
Lieferumfang: vier Antivibrationsgummis
Besonderheiten: Steuerungsapparat für Lüfterdrehzahl und LED-Modi

Kühlleistung & Luftstrom

T.B. Apollish

Die T.B.-Apollish-Lüfter von Enermax zeigen sich in der Kühlleistung der Konkurrenz aus dem Hause Noctua, Silverstone und Xigmatek leicht überlegen, haben jedoch auch gegen die Konkurrenz aus dem eigenen Haus in Form des Enermax Magma und Enermax T.B. Vegas Trio das Nachsehen.
Bezüglich der Stärke des Luftstroms liegen die Enermax T.B. Apollish-Lüfter auf einem Niveau mit den Konkurrenten Noctua NF-P12, Xigmatek XLF-F1254 und Silverstone SST-AP121. Hier zeigt sich wieder die Überlegenheit des T.B. Vegas Trio, des Enermax Magma und des Scythe S-Flex, bei denen die Elongation der Pappe ausgeprägter ist.

T.B. Vegas Duo

Aufgrund der Tatsache, dass wir nur ein Modell (UCTVD8A) mit 8 cm Durchmesser zur Verfügung haben, können wir dieses nur bedingt vergleichen. Mit entsprechend hoher Drehzahl erreicht der Lüfter ähnliche Ergebnisse in der Kühlleistung wie die im Durchmesser größere Konkurrenz. Hierbei ist die Kraft des Luftstroms durchgehend als akzeptabel zu betrachten.

T.B. Vegas Trio

Der T.B. Vegas Trio überzeugt uns mit seinem zunehmenden Vorsprung bei der Stärke des Luftstrom bei höherer Drehzahl, aber auch bei den niedrigeren ist er schon Spitzenreiter. Außerdem zeigt er ein durchgehend sehr gutes Bild bei der Kühlleistung. Insgesamt hinterlässt der Enermax T.B. Vegas Trio, in der von uns getesteten 12 cm Durchmesser-Variante, einen sehr performanten Eindruck.

Apollish Vegas

Mit dem Apollish Vegas hat Enermax nicht nur neue Perspektiven im Design eröffnet, sondern auch bezüglich der Kühlleistung neue Bereiche erklommen. So ist der Enermax Apollish Vegas stets vor der Konkurrenz aus dem Hause EKL und weist mit 1500 RPM einen neuen Kühlleistungsrekord auf. Leider fehlt es uns hier an entsprechender Konkurrenz, um ein deutlicheres Bild zu erhalten.
Bis 1200 RPM ist die Stärke des Luftstroms noch annehmbar, jedoch nicht besonders gut. Jedoch zeigt sich die ganze Stärke des Lüfters auf 1500 RPM, wo auch der Luftstrom majestätisch stark ist.

Lautstärke & Störgeräusche

T.B. Apollish

Die Enermax T.B. Apollish-Lüfter erweisen sich in der Lautstärke-Disziplin von einer sehr guten Seite. So konnte unser Lautstärke-Messgerät keine bis sehr geringe Unterschiede in dB(A) feststellen. Auch subjektiv konnten wir die Lüfter als leise betrachten.
Des Weiteren können wir der T.B. Apollish-Serie einen guten Auftritt bezüglich sonstiger Nebengeräusche bescheinigen. Außer einem sehr leisen Surren im Ultranahbereich konnten wir keine störenden Faktoren feststellen.

T.B. Vegas Duo

Durch die Tatsache, dass wir nur einen 8 cm großen T.B. Vegas Duo erhalten haben, werden wir diesen nun hier betrachten. Bereits auf der kleinsten, verfügbaren Drehzahl von 1200 RPM zeigt sich ein messbares Geräusch, das auch subjektiv wahrnehmbar ist. Mit ansteigender Lüfterdrehzahl nimmt dieses natürlich zu und liegt allseits über der Lautstärke der anderen, größeren Lüfter.
Bei dem T.B. Vegas Duo UCTVD8A konnten wir im Nahbereich, vor allem bei höheren Drehzahlen, ein wahrnehmbares Surren feststellen.

T.B. Vegas Trio

Der T.B. Vegas Trio zeigt sich trotz seiner enormen Kühlleistung bei gleichwertigen Lüfterdrehzahlen den anderen Konkurrenten bezüglich der Lautstärke überlegen. So ist der Enermax T.B. Vegas Trio beispielsweise auf 1200 RPM deutlich leiser als die Konkurrenz aus dem Hause Scythe und Xigmatek. Ebenso wird der Noctua NF-P12 in Sachen Lautstärke vom T.B. Vegas Trio geschlagen, der objektiv wie subjektiv etwas leiser agiert. Insgesamt hinterlässt der Enermax-Lüfter hier also eine positive Bilanz.
Betrachten wir nun die Nebengeräusche des T.B. Vegas Trio, so konnten wir ein leichtes Schleifgeräusch im Ultranahbereich feststellen, welches jedoch im eingebauten Zustand nicht weiter zum Tragen kommen sollte. Da jedoch ansonsten keinerlei negative Auffälligkeiten zu verzeichnen waren, überwiegen hier auch die positiven Faktoren.

Apollish Vegas

Enermax hat mit dem Apollish Vegas bei einer Drehzahl von 900 RPM im vergleichbaren Kühlleistungsbereich klar die Nase bezüglich der Lautstärkeentwicklung vorne. Dies ändern sich jedoch, wenn man die Drehzahl erhöht. Schon auf 1200 RPM macht sich der durch die Größe bedingte enorme Luftstrom bemerkbar und so wird der Apollish Vegas aus den eigenen Reihen in Form des T.B. Vegas Trio geschlagen. Bedenklich wird die Lautstärke bei voller Drehzahl. Dann nämlich ist eine Differenz von 7,6 dB(A) zu verzeichnen, die sowohl objektiv als Messwert stark zu Buche schlägt als auch subjektiv klar und eindeutig als störend zu bezeichnen ist. Aus diesem Grund ist die Maximaldrehzahl nicht empfehlenswert.
Anders sieht das Bild jedoch bei den Nebengeräuschen aus. Hier fasziniert und brilliert der Apollish Vegas durch ein absolut nebengeräuschfreies Auftreten. Lediglich das Luftrauschen konnten wir vernehmen, welches jedoch physikalisch unvermeidbar ist.

Beurteilung & Auszeichnung

T.B. Apollish

Für einen Preis von rund 10 Euro für einen 14cm-Lüfter und rund 8 Euro für einen 12cm-Lüfter des Typs T.B. Apollish bekommt man ein durchdachtes und überzeugendes Produkt. Die Enermax-Lüfter zeigen sich in einem schicken Design mit einfarbigen LEDs und laufen ruhig, aber dennoch vergleichsweise leistungsstark auf niedrigen Drehzahlen bei maximaler Spannung. Durch diese Tatsache wird der Enermax T.B. Apollish unserer Meinung nach zu einem idealen Lüfter, der passable Kühlleistung, niedrige Lautstärke und schickes Design in sich vereint, wodurch wir diesem Lüfter einen entsprechenden Award erteilen. Der Award "Idealer Lüfter" geht hiermit an die Enermax T.B. Apollish-Lüfterserie.

T.B. Vegas Duo

Der von uns getestete 8cm-Lüfter der T.B. Vegas Duo-Lüfterserie von Enermax zeigte sich - für einen Lüfter solcher Größenordnung - durchaus passabel. Leider können wir aufgrund fehlender Vergleichswerte keine konkrete Bewertung vornehmen.

T.B. Vegas Trio

Der rund 17 Euro teure Enermax T.B. Vegas Trio ist ein luxuriöser Lüfter mit vielen positiven Eigenschaften. Neben einem breiten Drezahlspektrum ist der Lüfter durch seine LEDs, die in drei verschiedenen Farbvarianten vorhanden sind, ideal für Modder und Kunden, die auf ästhetische Aspekte bei einem Computer Wert legen. Überdies hat der T.B. Vegas Trio eine enorme Kühlleistung mit einem sehr kräftigen Luftstrom. Trotzalledem geht er dennoch vergleichsweise leise zu Werke und überzeugt durch ein insgesamt positives Bild. Deshalb wollen wir dem T.B. Vegas Trio den Award "Leise Leistung" verleihen.

Apollish Vegas

Mit dem Apollish Vegas stellt Enermax selbst seinen neuen König höchster ästhetischer Ansprüche. Die einzigartige monochrome, blaue Farbgebung, die dem Lüfter einen herrschaftlichen Status verleiht, brilliert und überzeugt in Kombination mit den LEDs durch und durch. Darüber hinaus ist der luxuriöse Lieferumfang dem majästetischen Status des Lüfters ebenwürdig. Durch einen Steuerungsapparat hat man volle Kontrolle über den Apollish Vegas.
Enermax hat mit diesem Lüfter zudem eine sehr überzeugende Darbietung in Sachen Kühlleistung hinterlegt, die seines gleichen sucht. Doch bei so viel Glanz und Licht, muss es auch Schatten geben und so müssen wir bei dem Apollish Vegas kritisch anmerken, dass er es auf hohen Drehzahlen wegen der Lautstärke nicht umbedingt leicht hat. Nichtsdestotrotz hat dieser Lüfter deshalb nicht seinen Charme verloren und so verdient der rund 22 Euro teure Enermax Apollish Vegas den Award "Ästhetische Leistung".
ImpressumDatenschutzCC BY-SA 4.0
Hardware Reports, 2010 - 2015

Diese Website benutzt die Besucherstatistik von Piwik. Wenn Ihr Besuch nicht von Piwik erfasst werden soll, deaktivieren Sie unter Datenschutz das entsprechende Häkchen.