Neuigkeit: Cooltek zeigt extravagantes Gehäuse „K5 3.0“ | Hardware Reports
Hardware Reports - Der Hardware auf der Spur
Testberichte Artikel Anleitungen

Neuigkeit: Cooltek zeigt extravagantes Gehäuse „K5 3.0“

Rubrik: Gehäuse • Autor: Philipp Guttmann • 13.03.2013 - 10:41 Uhr
Beitragsbild: Cooltek zeigt extravagantes Gehäuse „K5 3.0“Cooltek präsentiert mit dem neuen Gehäuse „K5 3.0“ im Midi-Format ein extravagantes Produkt mit Alleinstellungsmerkmalen.

Die Front des Gehäuses erweist sich durch die Rippen-Optik als außergewöhnlich. Insgesamt lassen sich hinter diese vier 5,25"-Laufwerke einbauen, die mit sogenannten Flip-Down-Blenden ausgefahren werden. Im unteren Bereich befindet sich ein bereits montierter 14-cm-Lüfter mit blauer Beleuchtung. Ein weiterer bereits installierter Lüfter mit 12 cm Durchmesser befindet sich im Heck.

Des Weiteren verfügt das Gehäuse über vier Datenträger-Einschübe aus Aluminium. Für einen guten Kontrast des sonst schwarzen Gehäuses sorgen die rot gefärbten Arretierungsvorrichtungen für Laufwerke, Steckkarten und Datenträger.

Auf der Oberseite des Cooltek K5 3.0 findet man ein großflächiges Lochgitter, hinter dem sich maximal zwei optionale 12-cm-Lüfter einbauen lassen. Weitere Lüfter gleicher Größe lassen sich zweimal im Seitenteil und einmal im Boden einbauen. In der Front, im Deckel und im Boden sind darüber hinaus Staubfilter installiert.

Das 5,6 kg schwere Cooltek K5 3.0 ist 45 cm hoch, 19 cm breit und 48,8 cm tief. Es kann CPU-Kühler bis zu einer Höhe von maximal 16 cm aufnehmen. Die Grafikkarten können höchstens 27,5 cm lang sein.

Auch das Front-Panel des Cooltek K5 3.0 ist besonders: Neben jeweils zwei USB-2.0- und USB-3.0-Eingängen, den Audio-Anschlüssen und den Power- und Reset-Knöpfen hat das Front-Panel zwei Regler für die Geschwindigkeit von bis zu vier eingebauten Lüftern, die man mit dieser 2-Kanal-Lüftersteuerung auch ganz abschalten kann.

Das Cooltek K5 3.0 ist ab sofort für rund 44 Euro zu erwerben. Neuigkeitenquelle aufrufen
StartseiteDatenschutzImpressum
Hardware Reports, 2010 - 2015, CC BY-SA 4.0