Testbericht: Yate Loon D12SL-12 | Hardware Reports
Hardware Reports - Der Hardware auf der Spur
Testberichte Artikel Anleitungen

Testbericht: Yate Loon D12SL-12

Einleitung

Im Rahmen unseres Lüfter RoundUp 2011 haben wir auch den Yate Loon D12SL-12 unter die Lupe genommen und ihn genauestens auf die Probe gestellt. Wir bedanken uns hiermit auch recht herzlich bei Aquatuning für das Bereitstellen des Testexemplares.

Video

Wir verwenden den erweiterten Datenschutzmodus von YouTube. Bitte beachten Sie vor dem Abspielen des Videos die Datenschutzerklärung von Google.

Spezifikationen

  • Maße: 120x120x25mm
  • Farbe: Schwarz (Rahmen, Lüfterblätter)
  • Betriebsspannung: 12V
  • Lager: (keine Angabe)
  • Luftfördermenge: 79,9 m³/h
  • Geschwindigkeit (+/- 10%): 1350 RPM
  • Geräuschentwicklung: 28 dB(A)
  • Lebensdauer: (keine Angabe)
  • Preis: 5,00 Euro

Verpackung und Lieferumfang

Die Verpackung des Yate Loon D12SL-12 wirkt recht unspektakulär. Auf der Vorderseite wird ausgesagt, dass es sich um einen Lüfter der Firma Yate Loon Electronics CO., LTD. handelt.
Weiterhin ist die Rückseite ebenso monoton wie die Vorderseite gestaltet. Jedoch kann man, wenn man zu der schmaleren Seite dreht, ein paar technische Informationen ergattern. Desweiteren ist die Verpackung etwas dünn geraten und bietet daher nicht so einen guten Schutz beim Transport wie andere Verpackungen, die wir bereits im RoundUp untersucht hatten.
Im Lieferumfang befindet sich nur der Lüfter selbst. Trotz des relativ guten Preises wäre hier sicherlich mehr angebracht gewesen.

Design

Das Design des Yate Loon D12SL-12 ist sehr schlicht und einfach gehalten. Er ist komplett schwarz und besitzt auf dem Rotor hinten nur einen kleinen Aufkleber. Ansonsten ist der Lüfter sehr stabil und besitzt eine solide Verarbeitung. Weiterhin ist auch noch das mieserable Lüfterkabel zu benennen, bei wechem die drei einzelnen Lüfterkabel weder zusammengeklebt, noch ineinander gedreht oder gesleeved sind. Das zieht eine Negativbewertung in der Verarbeitung nach sich.

Testsystem

Komponenten
Prozessor AMD Phenom II X6 1090T: 3,9 Ghz @ 1,48V
Mainboard ASRock 890FX Deluxe3
Grafikkarte 2x Sapphire HD 6850 (CrossFireX)
Arbeitsspeicher G.Skill ECO CL-7-8-7-24 8GB PC3-12800
Festplatte
  • SSD: G.Skill Phoenix Pro 80 GB
  • HDD: 2x WD10EADS
Netzteil Cougar GX G600
Gehäuse Cooler Master Cosmos Pure Black
Kühlung
  • Kühler: Thermalright Silver Arrow
  • Lüfter (insgesamt): 5x NB BlackSilentPro
  • Lüftersteuerung: Lamptron FC Touch

Praxis-Test

Mit einer Anlaufspannung von 4 bis 5 Volt kann er sich zunächst einmal positiv hervortreten. Im Folgenden wird der Lüfter unter verschiedenen Einstellungen getestet und dabei werden entsprechend Messwerte aufgenommen.

Lautstärke

Zur Erfassung der Lautstärke wurde eine eigens speziell für dieses RoundUp angefertigte gedämmte Box gebaut und genutzt. In dieser herrscht eine Grundlautstärke von 29,90 dB(A). Der Abstand innerhalb der Box zu dem Lüfter beträgt 35 Zentimeter. Um die konkreten Werte zu ermitteln, wurde ein Volcraft DL-160S Lautstärkemessgerät verwendet.

Lautstärke bei 5, 7 und 12 Volt Betriebsspannung

Zuerst wurde der Yate Loon-Lüfter bei den drei verschiedenen Betriebsspannungen 5, 7 und 12 Volt betrieben. Dabei wurde die Lautstärke gemessen und protokolliert. Für jede einzelne Betriebsspannung wurde ein Bewertungssystem eingeführt, das, unabhängig von der Lüfterdrehzahl, den Lüfter als solchen von der Lautstärke her einschätzen soll, was vor allem für Käufer ohne eine Lüftersteuerung interessant sein dürfte. Aus den drei Einzelbewertungen ergibt sich dann die Gesamtnote für diese Disziplin in der Beurteilung der Lautstärke.
  • 5V: 30,77 dB(A) (ca. 540 RPM)
  • 7V: 32,37 dB(A) (ca. 855 RPM)
  • 12V: 34,88 dB(A) (ca. 1350 RPM)
Subjektiv betrachtet ist der Yate Loon-Lüfter einer der leisesten im ganzen RoundUp. Dies spiegelt sich jedoch nur teilweise in den gemessenen Werten nieder. Bei 5 und 7 Volt arbeitet er fast geräuschlos, während sich der Geräuschpegel auf 12 Volt kaum erhöht.
Bewertung bei 5V-Betriebsspannung
Note 1 2 3 4 5 6
Lautstärke
in dB(A)
bis 30,3 30,3 - 30,7 30,7 - 31,1 31,1 - 31,5 31,5 - 31,9 ab 31,9
Bewertung bei 7V-Betriebsspannung
Note 1 2 3 4 5 6
Lautstärke
in dB(A)
bis 30,9 30,9 - 31,9 31,9 - 32,9 32,9 - 33,9 33,9 - 34,9 ab 34,9
Bewertung bei 12V-Betriebsspannung
Note 1 2 3 4 5 6
Lautstärke
in dB(A)
bis 32,0 32,0 - 34,1 34,1 - 36,2 36,2 - 38,3 38,3 - 40,4 ab 40,4

Lautstärke bei 800, 1000 und 1200 RPM

Im Anschluss an diesen Test haben wir den Yate Loon D12SL-12 bei 800, 1000 und 1200 Umdrehungen pro Minute laufen lassen. Dabei wurde die Lautstärke gemessen und protokolliert. Durch diese Messung ist es unabhängig von der Betriebsspannung möglich, die Lüfter wirklich miteinander zu vergleichen, da sie gleich schnell drehen. Hierbei haben wir wieder Bewertungsmaßstäbe aufgestellt, aus welchen sich wieder drei Einzelbewertungen ergeben, die dann die Gesamtnote für diese Disziplin in der Beurteilung der Lautstärke ausmachen.
  • 800 RPM: 31,91 dB(A)
  • 1000 RPM: 32,80 dB(A)
  • 1200 RPM: 33,94 dB(A)
Bewertung bei 800 RPM
Note 1 2 3 4 5 6
Lautstärke
in dB(A)
bis 30,6 30,6 - 31,2 31,2 - 31,8 31,8 - 32,4 32,4 - 33,0 ab 33,0
Bewertung bei 1000 RPM
Note 1 2 3 4 5 6
Lautstärke
in dB(A)
bis 31,7 31,7 - 32,4 32,4 - 33,1 33,1 - 33,8 33,8 - 34,5 ab 34,5
Bewertung bei 1200 RPM
Note 1 2 3 4 5 6
Lautstärke
in dB(A)
bis 33,8 33,8 - 34,6 34,6 - 35,4 35,4 - 36,2 36,2 - 37,0 ab 37,0

Beurteilung

Aus allen Teilbewertungen ergibt sich nun folgendes Schema:
Endbewertung der Lautstärke
Disziplin 5 V 7 V 12 V 800 RPM 1000 RPM 1200 RPM
Lautstärke
in dB(A)
30,77 32,37 34,88 31,91 32,80 33,94
Note 3 3 3 4 3 2
Gesamtnote 3 3
Eigentlich würde der Yate Loon D12SL-12 formal die Note 3 bekommen. Jedoch entscheiden wir uns aufgrund der sonstigen, positiv vermerkten Aspekte des Lüfters zugunsten dessen und vergeben eine 3+.

Kühlleistung

Bei diesem Test haben wir, um die Kühlleistung an einem CPU-Kühler zu ermitteltn, den Yate Loon-Lüfter wieder bei 800, 1000 und 1200 Umdrehungen pro Minute laufen lassen. Dabei wurde die CPU-Temperatur am Ende des fünfminütigen Prime95 8K Testes gemessen und protokolliert. Durch diese Messung ist es unabhängig von der Betriebsspannung möglich, die Lüfter wirklich miteinander zu vergleichen, da sie gleich schnell drehen. Auch hier haben wir Bewertungsmaßstäbe angesetzt, um die Kühlleistung entsprechend nach der erreichten Temperatur der CPU zu ermittelt.
  • 800 RPM: 64°C
  • 1000 RPM: 62°C
  • 1200 RPM: 59°C
Bewertung bei 800 RPM
Note 1 2 3 4 5 6
Temperatur
in °C
bis 61,4 61,4 - 62,8 62,8 - 64,2 64,2 - 65,6 65,6 - 67,0 ab 67,0
Bewertung bei 1000 RPM
Note 1 2 3 4 5 6
Temperatur
in °C
bis 59,2 59,2 - 60,4 60,4 - 61,6 61,6 - 62,8 62,8 - 64,0 ab 64,0
Bewertung bei 1200 RPM
Note 1 2 3 4 5 6
Temperatur
in °C
bis 55,4 55,4 - 56,8 56,8 - 58,2 58,2 - 59,6 59,6 - 61,0 ab 61,0

Beurteilung

Aus allen Teilbewertungen ergibt sich nun folgendes Schema:
Endbewertung der Kühlleistung
Disziplin 800 RPM 1000 RPM 1200 RPM
Temperatur
in °C
64 62 59
Note 3 4 4
Gesamtnote 4+
Der Yate Loon D12SL-12 erhält die Note 4+ bei der Betrachtung der Kühlleistung.

Fazit

Note 3minus Der Yate Loon D12SL-12 kommt in einer langweiligen Verpackung und einem unzureichenden Lieferumfang daher, kann jedoch durch relativ gute Werte bei der Lautstärke-Betrachtung punkten sowie durch eine niedrige Anlaufspannung. Dagegen wiegt die relativ schlechte Kühlleistung. Insgesamt reicht es für ihn noch für die Note 3-.
Pro und Kontra
Positives
  • Recht gutes Lautstärke-Verhalten
  • Niedrige Anlaufspannung (4-5V)
Negatives
  • eher schlechte Kühlleistung
  • mangelhafter Lieferumfang
  • schlechte Verpackung
  • tristes Lüfter-Design
  • lose herumfliegende Lüfterkabel
Die Gesamtnote setzt sich aus folgender Gewichtung zusammen: Kühlleistung und Lautstärke gehen zu 70% in die Gesamtbewertung mit ein, während Verarbeitung, Lieferumfang und Verpackung zusammen mit 30% gewichtet sind.
StartseiteDatenschutzImpressum
Hardware Reports, 2010 - 2015, CC BY-SA 4.0